VOR DEM ANPFIFF

ak/mat/scj

Von Andreas Klein, Matthias Kaufhold & Jürg Schmidt

Fr, 13. September 2019

Oberliga BaWü

REGIONALLIGA SÜDWEST
TSG Balingen – SC Freiburg II
Das fünfte Auswärtsspiel führt Freiburg zum Aufsteiger, der alle vier Heimspiele verloren hat. Am vorigen Wochenende gelang der TSG eine Riesenüberraschung, sie gewann in Ulm 3:1. Somit dürften SC-Coach Christian Preußer und seine Elf wissen, was sie erwartet. In der Vorsaison ging das Auswärtsspiel 0:1 verloren.

RW Koblenz – Bahlinger SC

Nach der vierten Saisonniederlage (1:3 gegen Steinbach Haiger) hat BSC-Trainer Dennis Bührer festgestellt, "dass wir in den letzten Spielen vernünftig verteidigt haben, dafür aber vergessen haben, Fußball zu spielen". Beim Tabellenletzten wollen die Kaiserstühler wieder ihre Offensivstärke zeigen, um mit einem Sieg etwas mehr Luft zur Abstiegszone zu bekommen. Maximilan Faller ist noch nicht einsetzbar, Faiz Gbadamassi soll zunächst in der zweiten Mannschaft Spielpraxis erhalten, Shqipon Bektasi droht mit einer Fußverletzung auszufallen.

OBERLIGA BA-WÜ
Freiburger FC – TSV Ilshofen
Für FFC-Trainer Ralf Eckert ist das Heimspiel gegen Ilshofen interessant. Er erinnert an das Aufstiegsspiel vergangenen Jahres, als man das Team von der Hohenlohe mit 1:0 besiegte, wenngleich es nicht zum Oberligaaufstieg reichte. "Eine solche Leistung gilt es nun zu wiederholen", sagt der Coach, der um das Mitwirken der beiden Leistungsträger Ivan Novakovic (muskuläre Probleme) und Kevin Senftleber (Knieprobleme) bangt.

VERBANDSLIGA SÜDBADEN
Offenburger FV – FC Denzlingen
Für Matthias Kammerknecht war es Ehrensache, als die Denzlinger in misslicher Lage, die nächsten Spiele ohne Trainer bestreiten zu müssen, auf ihn zukamen: "Ich hatte das Bedürfnis, den Verein nicht hängen zu lassen", sagt der 59-Jährige, der besonderen Wert darauf legt, dass die Vereinbarung "zunächst" nur bis zur Winterpause gilt. Momentan ist er damit beschäftigt, die Spieler kennenzulernen und auf die Partie in Offenburg vorzubereiten: "Das wird ein schweres Spiel, denn der OFV ist als Mitfavorit nicht gut aus den Startlöchern gekommen."
Waldkirch- Lörrach-Brombach
Für FCW-Coach Jan Ernst ist der Gegner ein Spitzenteam: "Es bedarf schon eines sehr guten Tages, um zu punkten. Nur wenn wir eine richtig gute Leistung bringen, haben wir eine gewisse Chance gegen die Lörracher."
FC Teningen – SC Pfullendorf
Dass die Verbandsliga kein Zuckerschlecken ist, wurde den Teningern am vergangenen Samstag vor Augen geführt, als es in Kehl eine 1:6-Abfuhr gab. "Wir waren offensiv eingestellt und sind einfach in eine reingelaufen", will Thomas Hodel, der Vorstand, nichts beschönigen. Weil man den kompletten Kader zur Verfügung habe, wolle man gegen Pfullendorf Wiedergutmachung betreiben, so Hodel.
SV Endingen – FC Radolfzell
SVE-Trainer Beni Pfahler muss Alexander Schillinger (Rippenprellung), Marvin Weik (Urlaub) sowie weitere angeschlagene Spieler ersetzen und ist gezwungen, erstmals von seinen Rotationsmöglichkeiten Gebrauch zu machen: "Drei bis vier neue Spieler werden auflaufen."
FC Auggen – SV 08 Kuppenheim
Die Mittelbadener sind für FCA-Trainer Marco Schneider ein Geheimfavorit, "eine ausgebuffte, sehr erwachsene Mannschaft, sehr clever, mit individueller Klasse." Aber: "Irgendwann wollen wir gegen sie wieder punkten!"

LANDESLIGA, STAFFEL II
FV Herbolzheim – Freiburger FC II
Herbolzheim wartet nach zwei Heimspielen noch auf den ersten Sieg. Der jungen Freiburger Elf fehlt es noch an Konstanz, wie das Spiel gegen Au-Wittnau zeigte.
Rheinfelden – Freiburg-St. Georgen
Zwei Heimniederlagen der St. Georgener stehen vier Punkte aus zwei Auswärtsspielen gegenüber. Nun muss das Team von Matthias Rosmanith wieder in der Fremde antreten – ein gutes Omen?
Ballr.-Dottingen – Bad Krozingen
Eine "hochkonzentrierte Leistung" erwartet FSV-Trainer Michele Borrozzino von seinem Team, wenn es nach drei Auswärtssiegen erstmals in dieser Saison auch zu einem Heimdreier reichen soll. Vom Neuling hat er nicht erst nach dessen Derbysieg über den Nachbarn aus Hausen eine hohe Meinung.
SC Wyhl – VfR Bad Bellingen
"Der Derbysieg in Nordweil/Wagenstadt war verdient und hat uns sehr gutgetan", sagt SCW-Trainer Dominik Ruth und blickt dem Spiel gegen den VfR gelassen entgegen: "Wir wollen nachlegen und zuhause die ersten Punkte einfahren." Sören Oberkirch ist noch im Urlaub, zwei weitere Spieler sind angeschlagen.
SV Au-Wittnau – SV 08 Laufenburg
Die Hexentäler warten noch immer auf den ersten Dreier, haben nach der Auftaktniederlage gegen St. Georgen aber drei Remis in Serie geholt. Der Wiederaufsteiger vom Hochrhein stellt für das Team von Trainer Marcel Kobus jedoch eine hohe Hürde dar.
Hausen – Untermünstertal
Die Derbyniederlage in Bad Krozingen passte nicht unbedingt in die Planungen der Hausener. Gegen die Untermünstertäler soll eine neue Serie gestartet werden, auch wenn diese auswärts noch ungeschlagen sind.
Stegen – Nordweil/Wagenstadt
Die Dreisamtäler haben die erste Niederlage verdaut, auch wenn das 1:2 in Laufenburg bitter und unglücklich war. "Gegen den dritten Aufsteiger stellen wir uns auf eine kompakte, homogene und zweikampfstarke Mannschaft ein", sagt Trainer Stefan Schwär.
SV Kirchzarten – SF Elzach-Yach
SVK-Trainer Tobias Göbel hat Elzach dreimal in dieser Saison gesehen und eine hohe Meinung vom Gegner: "Die sind am Ende unter den fünf besten Teams , wenn nicht sogar ganz oben." Mit komplettem Kader wolle man dem Spitzenreiter aber der schwerstmöglichste Gegner sein.

BEZIRKSLIGA FREIBURG

SG Prechtal – SG Simonswald
"Ein interessantes Derby zweier Mannschaften, bei denen es gerade nicht so gut läuft", sagt Robert Schäfer, der Trainer der SG Prechtal/Oberprechtal. "Wir werden nicht nervös, sind uns aber bewusst, dass wir allmählich zum Punkten verdammt sind. Wir dürfen die Mittelfeldplätze nicht aus den Augen verlieren, dazu bedarf es eines Sieges gegen Simonswald."
Buggingen/Seefelden – Merzhausen
Aufsteiger Buggingen/Seefelden hat bisher alle Heimspiele gewonnen. Merzhausen ist seit drei Spielen ungeschlagen und möchte diese Serie fortsetzen.
SV Biengen – Spfr. Oberried
Schwerer Verlust für den SVB: Kapitän Pascal Geiger erlitt durch ein grobes Foul einen Innenbandabriss und wird in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen. Dalton Agbaka fällt wegen einer Zerrung aus. Trainer Jan Lindemann sieht Oberried als schweren Prüfstein ein: "Ein spielstarkes Team, das dank der Damjanov-Brüder über viel Erfahrung verfügt. Sie hätten sich nicht gedacht, dass sie erst unten stehen. Wobei man sagen muss, dass sie ihre bisherigen Niederlagen gegen starke Gegner bekommen haben."
Wasser-Kollm. – Wolfenw.-Schallst.
Gästetrainer Benjamin Matt sieht Wasser-Kollmarsreute in der Favoritenrolle: "Ein starker Gegner, der viele Spieler mit höherklassiger Erfahrung in seinen Reihen hat. Wir wollen mithalten, aber wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen." Der Aufsteiger muss verletzungsbedingt auf Stürmer Nico Wassmer verzichten. Daniele Sanso ist angeschlagen, Stephan Kusser war unter der Woche erkrankt.
Freiamt-Ottoschw. – Heitersheim
Freiamt-Ottoschwanden ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Heitersheim hat die bisherigen zwei Siege allerdings auf fremden Plätzen erspielt.
SV Mundingen – FC Emmendingen
"Erstmals steht Mundingen dem FC Emmendingen in einem Pflichtspiel gegenüber – das ist für den Verein etwas Historisches", sagt SVM-Trainer Karsten Bickel. Dass Emmendingen sich unter der Woche von Coach Mark Costa trennte, mache die Aufgabe nicht leichter – Bickel befürchtet eine Reaktion der Gäste, die er nach wie vor zu den Aufstiegskandidaten zählt. Kapitän Marco Eble fällt wegen einer Bänderverletzung aus.
SV Solvay Freiburg – SV Gottenheim
Gottenheim hat einen prächtigen Start erwischt, holte drei Siege und ein Remis und kann mit breiter Brust auftreten.

A-JUNIOREN BUNDESLIGA
SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05
Kann man im Lager der Freiburger dem Pokal-Aus in Ingolstadt überhaupt etwas Positives abgewinnen, dann allerhöchstens, dass sich die Mannschaft nunmehr auf den Alltag in der Bundesliga konzentrieren kann. Ein schwacher Trost für den SC vor dem Heimspiel gegen den Tabellenführer nach zwei erfolgreichen Jahren im Pokalwettbewerb.