VERBANDSLIGA KOMPAKT

Kurt Hügel

Von Kurt Hügel

Mo, 13. Mai 2019

Verbandsliga Südbaden

SV ENDINGEN

Einwechselspieler treffen

SV Endingen – TuS Oppenau 4:0 (2:0). Der Erfolg gegen den Tabellenletzten war Balsam auf die geschundene SVE-Seele. Die Führung durch Admir Osmanovic, der nach einer Ecke aus zwölf Metern traf (14.), entlastete das Nervenkostüm. Die Kinzigtäler hielten zwar dagegen, blieben aber in Strafraumnähe mehr als blass. Beim Kopfball von Dominik Melcher zum 2:0 (30.) gab es nichts zu halten. Nach dem Seitenwechsel verfielen die Gastgeber wieder in die alte Leier: zu viel Klein-Klein. Man bettelte regelrecht um den Anschlusstreffer. Für die Entscheidung sorgten erst die Einwechselspieler: Mit seinem zweiten Ballkontakt traf Marius Fischer zum 3:0 (86.). Nur 150 Sekunden später versenkte Adriano Spoth den letzten Angriff zum 4:0-Endstand. "Ein verdienter Sieg", sah SVE-Trainer Beni Pfahler für sein Team.

Endingen: Oswald, Melcher, Hüglin, Malenica, Klüber (22. Holderer), Metzinger, Göring (85. Fischer), Junker, Osmanovic (88. Spoth), Pies, Queslati. Tore: 1:0 Osmanovic (23.), 2:0 Melcher (30.), 3:0 Fischer (86.), 4:0 Spoth (89.). Schiedsrichter: Mera-Linz (Schopfheim). Zuschauer: 85.


FC DENZLINGEN

Die nächste Klatsche

SV 08 Kuppenheim – FC Denzlingen 7:2 (3:1). Kuppenheim zündete ein Offensiv-Feuerwerk gegen defensivschwache Denzlinger, die damit in den vergangenen zwei Spielen 16 Gegentreffer kassierten. Nach dem 1:0 durch Steven Herbotes Aufsetzer aus 18 Metern nahm der Angriffsexpress der Schwarz-Blauen Fahrt auf. Bester Gästeakteur war Keeper Dominik Bergdorf, der eine noch höhere Niederlage verhinderte. Rino Saggiomo vergab nach Wiederanpfiff die Chance zum Anschlusstreffer, dann machten die Gastgeber weiter. Gästetrainer Dino Saggiomo fand, dass "meine Mannschaft 80 Minuten ganz gut mitgehalten hat. Das Team hat kein Selbstvertrauen." Am Schluss konstatierte der FCD-Coach freilich "Auflösungserscheinungen".

Denzlingen: Bergdorf, Koberitz, Miceli, Bayram, Müller (71. Lettgen), Saggimo, Karman (75. Fiand), Vrazalica (82. Mandzo), Dettmar, Cope, Wehrle. Tore: 1:0 Herbote (20.), 2:0 Grünbacher (35.), 3:0 Weisgerber (38.), 3:1 Wehrle (44./FE), 4:1 Herbote (63.), 4:2 Bayram (75.), 5:2 Götz (78.), 6:2 Herbote (86.), 7:2 Kleber (90.). Schiedsrichter: Kann (Walzbachtal). Zuschauer: 130.

FC AUGGEN

Zweiter Elfer sitzt

FC Auggen – Kehler 2:1 (0:1). "Wir haben gut auf den frühen Rückstand reagiert und waren in der Folge spielbestimmend", lobte Auggens Trainer Marco Schneider. Der FCA bekam in der Schlussphase zwei Elfmeter zugesprochen. Während Nils Mayer scheiterte (80.), blieb Muhammed Aslan (90.) eiskalt.

Auggen: Vogler, Cidalöz, Beckmann (30. Casalnuvo), Reinecker, Aslan, Saur (70. Hein), Imgraben, Dolf, Ehret (63. Held), Anlicker, Bischoff (73. Mayer). Tore: 0:1 Göser (15.), 1:1 Imgraben (64.), 2:1 Aslan (90./Foulelfmeter). SR: Pace (Engen). ZS: 200.