Fußball

Kapitän Marek Suchy geht beim FC Basel von Bord

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Fr, 24. Mai 2019 um 00:00 Uhr

FC Basel

Für den tschechischen Fuß baller heißt es beim Saison kehraus am Samstag gegen Neuchâtel Xamax (als Tabellen vorletzter in der sogenannten Barrage) Abschied nehmen.

Nach fünfeinhalb Jahren in Rot-Blau geht mit Abwehrchef und Kapitän Marek Suchy die personifizierte Zuverlässigkeit von Bord. Der tschechische Nationalspieler, einst von Spartak Prag gekommen, habe "sich entschieden, seinen auslaufenden Vertrag in Basel nicht zu verlängern und eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen", ließ der FCB am Donnerstag wissen. Offenbar hatte der Klub dem 31-Jährigen einen neuen Kontrakt offeriert, der im Vergleich zum alten leistungsbezogener formuliert war. "Ich hatte beim FCB eine wunderschöne Zeit. Basel bleibt für immer in meinem Herzen", wird der Spieler zitiert. Sportchef Marco Streller würdigt Suchy als "eine starke Persönlichkeit auf und neben dem Platz".

Beim Super-League-Reload des Cup- Finales gegen den FC Thun am Mittwoch wiederholten die Basler auch ohne Suchy das Endresultat vom Sonntag: 2:1 (0:0) siegte der Vizemeister dank der größeren Effizienz. In Thuns Stockhorn-Arena (gut 5000 Zuschauer) trafen Samuele Campo (62. Minute) und Kevin Bua (88.) für die Gäste sowie Moreno Costanzo (75.).

Super League (36. Spieltag): FC Basel – Neuchâtel Xamax, Samstag, 19 Uhr, St. Jakob