BZ-Interview

Warum es dieses Jahr keine gute Pilzsaison gibt

Susanne Gilg

Von Susanne Gilg

Do, 13. September 2018 um 08:43 Uhr

Feldberg

BZ-Plus Im Spätsommer und im Herbst hat Veronika Wähnert viel zu tun: Es ist Pilzzeit. Im Interview spricht die Sachverständige aus Freiburg über falsche Pfifferlinge, Sammelwut und Vergiftungen.

Veronika Wähnert macht unter anderem am Feldberg Exkursionen, auf denen sie heimische Pilze zeigt und erklärt. Auch eine Pilzausstellung gibt es am Sonntag, 16. September, von 10 bis 17 Uhr im Haus der Natur. Wie man Pilze am besten transportiert, welche Auswirkungen der Reaktorunfall von Tschernobyl heute noch auf Pilze hat, warum dieses Jahr kein gutes Pilzjahr ist und was man im Falle einer Vergiftung tun muss, darüber hat Susanne Gilg mit der Pilzsachverständigen aus Freiburg gesprochen.
BZ: Sie sind Pilzsachverständige. Was muss man sich darunter vorstellen?
Wähnert: Das ist eine Person, die eine Prüfung abgelegt hat mit dem Schwerpunkt auf giftige Pilze, also Toxikologie. Pilzsachverständige kennen mindestens 300 bis 500 Pilzarten. Sie müssen sich ständig weiterbilden und können sich spezialisieren, zum Beispiel auch in der Mikroskopie. Sie können dann beim Giftnotruf oder in Kliniken helfen, wenn keine Pilzreste mehr vorhanden sind und nur noch Sporen da sind. Ein Pilzsachverständiger bietet etwa auch Exkursionen an und informiert, bevor das Kind in den Brunnen fällt.

BZ: Eine Exkursion machen Sie am Samstag am Feldberg, die bereits ausgebucht ist. Was können die Leute da lernen?
Wähnert: Auf Exkursionen vermittele ich zuallererst Grundlagen. Zum Beispiel, wie man sich im Wald verhält oder dass man zum Sammeln unbedingt einen luftdurchlässigen Korb braucht. Plastiktüten sollte man nie nehmen, da die Pilze darin viel zu schnell verderben. Dann geht es immer um die Pilze, die einem an dem Tag der Exkursion im Wald begegnen. Wenn es geregnet hat, können das mitunter bis zu 100 Arten sein. Wenn es so ist, wie dieses Jahr, ist es nicht ganz so toll. Da haben wir vielleicht 60 Arten. Danach gibt es eine Besprechung der Pilze, ich ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ