Fit in Theorie und Praxis

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 04. Juni 2019

Inzlingen

Freisprechungsfeier für neun Jungjägerinnen und -jäger im Kreis.

INZLINGEN (BZ). Das Wasserschloss Inzlingen bildete die Kulisse für die Freisprechung von neun Jungjägerinnen und -jägern, die kürzlich erfolgreich die baden-württembergische Jägerprüfung abgelegt hatten. Ausgestattet mit ihren neuen Jagdhüten standen die neuen Jagdscheininhaber erleichtert und feierlich gestimmt zwischen Familienangehörigen und Freunden, um den Jägerschlag zu empfangen und so in die Reihen der Jägerschaft aufgenommen zu werden, teilten die Badischen Jäger Lörrach mit.

Jagdschulleiter Roland Heller erinnerte an die Mühen und Entbehrungen, welche die siebenmonatige Ausbildung nicht nur für die Absolventen selbst, sondern oftmals auch für ihre Angehörigen bedeutet habe. Er rekapitulierte den n Unterricht in Wildtierkunde, Feld- und Waldbau, Waffenrecht und -handhabung, Jagdhundehaltung, Tierkrankheiten, Wildbretthygiene, Jagdrecht und -ethik.

Ihr Wissen in Theorie und Praxis mussten die Jagdschüler in der staatlichen Prüfung des Ministeriums für Ländlichen Raum unter Beweis stellen. Die Freisprechung nahm Eckhard Otto vor, Leiter der Dinkelberger Jagdhornbläser, die die Feier musikalisch begleiteten. Den Jägerschlag erteilte Erich Hildebrand. Kreisjägermeister Alexander Rose freute sich, die Jungjäger allesamt als Neumitglieder begrüßen zu dürfen.