Fragebögen zu Covid-Verlauf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 11. September 2021

Kreis Emmendingen

Studie auch im Kreis.

(BZ). Das Gesundheitsamt Emmendingen beteiligt sich an einer Studie der Freiburger Uniklinik zu Covid-19-Folgen. In den kommenden Tagen, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes vom Freitag, sollen mehr als 2300 Menschen im Kreis, die sich zwischen dem 1. Oktober 2020 und dem 31. März 2021 infiziert haben, einen Fragebogen zugeschickt bekommen. In diesem geht es um die Erkrankung, um die Entwicklung der Beschwerden und den heutigen Gesundheitszustand. Die Teilnahme ist freiwillig, Gesundheitsamts-Chef Armin Dietz bittet trotzdem um rege Beteiligung – auch dann, wenn die Symptome mild waren. Das Projekt lief laut Mitteilung vor einigen Tagen in Freiburg und dem Kreis Breisgau-Hochschwarzwald an und soll in den kommenden Wochen in anderen Regionen fortgesetzt werden. Bei der sogenannten Epiloc-Studie, die vom Land finanziell gefördert wird, soll versucht werden, das Krankheitsbild "Long-Covid" besser zu verstehen und wirksame Therapien zu entwickeln.