Einst eine ziemlich schräge Straße

Carola Schark

Von Carola Schark

Mo, 12. Dezember 2011

Freiburg Mitte

WIEDERSEHEN! Von der Fedderstraße im Stühlinger steht nicht nur kein einziges Haus mehr, sie hat jetzt auch einen anderen Verlauf.

STÜHLINGER. Die nach den wohltätigen Stiftern Eduard und Anna Fedorowna Fedder benannte Fedderstraße führte vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg schräg von der nördlichen Eschholzstraße zur Hugstetter Straße. Mit der Neubebauung nach dem Krieg erhielt sie den jetzigen Straßenverlauf parallel zur Eschholzstraße.

Die Anlage der kleinen Straße war 1894 von der Schraubenspundfabrik Wilhelm Kromer angeregt worden, welche im Gewann Klaramatten Grundbesitz hatte. Im Volksmund wurde der Betrieb "Spundi" genannt. Als der Bau dann kurz vor der Jahrhundertwende abgeschlossen war, wurden die Geschwister Eduard und Anna Fedorowna Fedder Namensgeber. Die 1896 in Baden-Baden verstorbene Anna Fedorowna Fedder hatte in ihrem umfangreichen Testament nicht nur viele ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ