Konzept von Rathaus und Beratungsstellen

Gemeinsamer Kampf gegen Kampftrinken

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Mi, 06. Mai 2009 um 15:59 Uhr

Freiburg

Der Repression folgt die Prävention. Darauf legt Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach wert im Kampf gegen das Kampftrinken. Nach dem Alkoholverbot im Bermuda-Dreieck beim Martinstor soll nun eine pädagogische Offensive für Bewusstseinswandel sorgen.

Mehrere Beratungsstellen unter Federführung des Rathauses wollen das neue Konzept umsetzen. Die Fachleute besuchen abgestürzte Trinker und Trinkerinnen im Krankenhaus, organisieren Mitmachaktionen in der Innenstadt, schulen Jugendliche, veranstalten Workshops. "Das Ziel ist der verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol", sagte Kirchbach gestern vor Journalisten.

Seinen politischen Willen hat der Gemeinderat schon im vergangenen November dokumentiert, indem er 50 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ