Wie Bertold recht modern wurde

Peter Kalchthaler

Von Peter Kalchthaler

Mo, 07. Dezember 2015

Freiburg Mitte

WIEDERSEHEN! Nach den Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde 1965 ein neuer Bertoldsbrunnen im Stadtzentrum aufgestellt.

INNENSTADT. Bei der Bombardierung Freiburgs am 27. November 1944 war auch der Bertoldsbrunnen zerstört worden. 21 Jahre später wurde er neu errichtet und am 27. November 1965 eingeweiht. Heute setzen wir die vergangene Woche begonnene Beschreibung der Geschichte des Monumentes fort, das an das Herrschergeschlecht der Zähringer erinnert.

Zu Beginn der 1950er Jahre war der Wiederaufbau der Kaiser-Joseph-Straße so weit vorangeschritten, dass man an die Wiedererrichtung des Bertoldsbrunnens denken konnte. Schon im Jahr 1951 schlug Stadtbaudirektor Joseph Schlippe vor, ein vollkommen neues Monument zu planen. Zunächst wurde allerdings der Freiburger Bildhauer Hugo Knittel ins Gespräch gebracht, der sich 1952 angeboten hatte, eine Kopie des zerstörten Brunnens zum Selbstkostenpreis herzustellen. In der Öffentlichkeit fand dies ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ