Schrittweise Annäherung

Hans Sigmund

Von Hans Sigmund

Mo, 27. Dezember 2010

Freiburg Nord

WIEDERSEHEN! Wie der ehemalige Vorort Herdern und die Innenstadt langsam zusammenwuchsen.

HERDERN. Warum zwischen der Stadt Freiburg und dem Vorort Herdern bis Ende des 19. Jahrhunderts kaum Bebauung vorhanden war, hängt in erster Linie damit zusammen, dass in den Jahren 1677/78 durch den Festungsbauer Sébastien Le Prestre de Vauban auf Geheiß des französischen Königs Ludwig XIV. die ganzen Vorstädte geschleift worden waren.

Zu den geschleiften Vorstädten zählte auch die erste frühmittelalterliche Stadterweiterung, die Neuburg, deren durch Mauern geschützter Bereich bis in das Gebiet des heutigen Alten Friedhofes und des Josefs-Krankenhauses reichte. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts brauchte man große freie Geländeflächen vor den eigentlichen Bastionen, damit man für die Geschütze ein übersichtliches Schussfeld hatte. Zwar wurden nach dem endgültigen Abzug der Franzosen im Jahre 1745 die gesamten Festungsanlagen gesprengt, doch blieben die Trümmer, die langsam von Gestrüpp ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ