Eine biblische "Wanderausstellung"

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Di, 22. Dezember 2015

Freiburg

777 Krippenfiguren aus vielen Ländern zeigt Peter Dehmel in der Krippenschau "Angekommen!" – und erinnert damit an Flüchtlinge.

VAUBAN. Diese Versammlung von Krippenfiguren ist umwerfend: 777 kleine und größere, bunte, schlichte, namhafte und unbekannte Krippengestalten stehen seit Montag im Saal von "Haus 037". Sie stammen aus vielen Ländern in der ganzen Welt – und sind nur ein kleiner Teil der Alsbacher Krippensammlung, die Peter Dehmel auf Märkten und bei Handwerkern gefunden hat, etwa im ägyptischen Assuan oder im polnischen Zakopane, in Peru und Portugal. Bis Freitag bleiben Maria und Josef hier, Jesus, die drei Könige, die vielen Hirten, Schafe – und Lamas.

Denn Lamas, soviel ist alsbald zu entdecken, dürfen in einer bolivianischen Krippe auf gar keinen Fall fehlen. Auch nicht die fröhlichen, fein gewebten Ponchos, die schwarzen kugeligen La-Paz-Hüte, die jubelnden Farben. "Es gibt ganz unterschiedliche Herangehensweisen bei der Krippengestaltung", sagt Peter Dehmel.

Der 85-jährige einstige Lehrer und langjährige Entwicklungshelfer hat sie alle sorgfältig studiert – und über Jahrzehnte hinweg eine riesige ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ