Geschichte der Höllentalbahn: Mit Volldampf durch die Wiehre

Joachim Scheck

Von Joachim Scheck

Di, 25. Mai 2010

Freiburg Süd

WIEDERSEHEN! Die erste Trasse der Höllentalbahn im Stadtgebiet war eine Fehlplanung.

WIEHRE. Fast fünfzig Jahre lang prägte die dampfende Höllentalbahn das Stadtbild der Wiehre: Die ursprüngliche, 1887 eröffnete Trasse führte mitten durch Wohngebiete und wurde erst 1934 durch eine neue Linienführung ersetzt. Mit dieser entfielen insgesamt zehn schienengleiche Bahnübergänge – darunter der stark frequentierte Übergang an der Basler Straße.

Die von Robert Gerwig konzipierte Bahnlinie von Freiburg nach Neustadt war wegen der Steilstrecke im Höllental eine technische Herausforderung, die in einer sensationell kurzen Bauzeit von drei Jahren gemeistert wurde. Zeitweise waren mehr als tausend Arbeiter bei dem anspruchsvollen Projekt beschäftigt.

Als Fehlplanung hatte sich allerdings schon kurz nach der Eröffnung der erste Streckenabschnitt zwischen dem Freiburger Hauptbahnhof und dem heutigen "Alten Wiehrebahnhof" erwiesen: Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ