Ein Stadtteil für gerechte Teilhabe

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Fr, 05. Dezember 2014

Freiburg

Das Projekt "Bündnis Inklusion lokal aktiv" will in Vauban Gleichberechtigung für Menschen mit und ohne Behinderung schaffen.

VAUBAN. Am Mittwochabend wurde im Stadtteilzentrum der Auftakt gefeiert, doch das "Bündnis Inklusion lokal aktiv" (Bila) hat mit seiner Arbeit schon in seinen Vorläuferprojekten begonnen. Jetzt können die Lebenshilfe, der Kinderabenteuerhof und der Stadtteilverein drei Jahre lang deutlich effektiver vorankommen: Mit einer Gesamtsumme von 304 431,22 Euro – davon stammen 210831,22 Euro von der "Aktion Mensch" und der Rest aus Eigenmitteln – streben sie die gleichberechtigte Teilhabe von allen mit und ohne Behinderung an. In Vauban und überall.

Das Ziel ist bisher noch eine Vision: Max, den Schulen oder andere Einrichtungen wegen seiner Behinderung – genau wie viele andere Kinder mit Handicap – stolz als ihr "Inklusionskind" präsentieren, soll irgendwann einfach nur Max sein. Ohne Kategorie, ohne Schublade.

So beschreibt Norbert Köthnig, der Geschäftsführer der Lebenshilfe, das Ideal. Die Lebenshilfe trägt den Hauptanteil beim ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ