Sauerstoff gegen Seenot

Andreas Braun

Von Andreas Braun

Do, 26. Mai 2011

Freiburg

Dank Großspende und Hilfe der Stadt rettet nun eine Umwälzpumpe den Waltershofener See.

WALTERSHOFEN. Auch in Zukunft werden sich im Waltershofener See viele Fische tummeln: Nachdem es zunächst so aussah, als ob die im März 2010 in Probebetrieb genommene Zirkulationsanlage demnächst ersatzlos abgebaut wird, ist in letzter Minute doch noch der Kauf einer kleineren Maschine möglich geworden. Die ist nötig, um das überdüngte Gewässer am Leben zu halten und kostet rund 45 000 Euro. An der Finanzierung sind mehrere Spender sowie die Stadt beteiligt.

Lange Zeit hatte der See die schlechteste Wasserqualität aller Baggerseen im Land. Aus diesem Grund wählte ihn der Freudenstädter Unternehmer Rainer Wirth als Studienobjekt aus: Auf eigene Kosten und in Absprache mit der Stadt nahm er dort im März 2010 eine Zirkulationsanlage in Betrieb. Kernstück des von ihm entwickelten Verfahrens sind solarbetriebene Umwälzpumpen, die oberflächennahes Wasser nach unten befördern und den See so mit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ