Ungewöhnliches Jubiläum

Darum hat Tiengen am Wochenende 1130 Jahre gefeiert

Eva Opitz

Von Eva Opitz

Di, 07. August 2018

Freiburg

BZ-Plus Weil das 1125-jährige Bestehen vergessen wurde, holte Tiengen die Party nach – und feierte die unübliche Jubiläumszahl 1130.

FREIBURG-TIENGEN. Wer beim Bau des Tuniberghauses daran gedacht hat, den Vorplatz zu bepflanzen, dem gehört nachträglich ein Lob ausgesprochen. Dank der Schatten spendenden Bäume ließen sich am Samstagnachmittag bis in den Abend hinein immer mehr Tiengener trotz der großen Hitze auf den Bänken nieder, um gemeinsam 1130 Jahre Tiengen zu feiern.

Kinder mit Eiswaffeln in der Hand wuseln um die Tische herum, testen die Hüpfburg oder lassen sich abenteuerlich schminken. Eine Kaffeebar und meterweise Hefezopf laden die Erwachsenen ein. Wer es deftiger mag, hat die breite Auswahl zwischen den Angeboten der anwesenden Foodtrucks. Gastgeber sind der Ortschaftsrat und die Verwaltung. "Wir haben seit Jahren Verfügungsmittel zurückgestellt, um dieses Fest zu feiern", sagt Ortschaftsrat Wilhelm Schlatter. "Für die Vereine und die Tiengener Bürger ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ