Verkehr

Überteuertes Abschleppen: So bekommen Falschparker ihr Geld zurück

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Fr, 23. November 2012 um 07:57 Uhr

Freiburg

Überhöhte Rechnungen von Abschleppdiensten sorgen in Freiburg immer wieder für Ärger. Doch Falschparker sind nicht gezwungen, Gebühren von 350 Euro oder mehr zu bezahlen.

Aktuelles Beispiel: Ein Musiker aus Bollschweil, der seinen Volvo auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in Merzhausen abgestellt hatte, um von dort nach Freiburg zu radeln, musste 357 Euro bezahlen. Betroffene Autofahrer müssen aber nur den ortsüblichen Preis berappen. Der liegt in Freiburg bei rund 180 Euro. Die Differenz können die Geschröpften zurückverlangen – und zwar vom Auftraggeber des Abschleppers.

"Das Falschparken nimmt überhand", sagt Peter Bauer, der seit 40 Jahren ein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ