Stadtgeschichte

Alt-OB Rolf Böhme sprach bei der Gedenkfeier zur Zerstörung Freiburgs

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 30. November 2017

Freiburg

Im Freiburger Münster ist mit einer ökumenischen Gedenkfeier an die Zerstörung Freiburgs am 27. November 1944 gedacht worden. In nur 25 Minuten versank die Stadt in Schutt, Asche und Elend. Das Bombardement forderte rund 3000 Todesopfer. „Gedenket der Toten – verwandelt euch“, zitierte Alt-Oberbürgermeister Rolf Böhme in seiner Gedenkrede ein Wort des Dichters Reinhold Schneider.

Dass das Münster damals vom Bombenhagel verschont geblieben war, habe den Bürgern Hoffnung gegeben – und Mut gemacht für den Wiederaufbau.

Die Gedenkrede Böhmes wurde von Dompfarrer Wolfgang Gaber verlesen. Der Alt-OB nahm im Rollstuhl an der Gedenkfeier teil, was viele der Menschen im Münster freute. Es war der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ