Ausfahrt Freiburg-Nord

Auto überschlägt sich nach Sekundenschlaf des Fahrers – A5 zeitweise gesperrt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 13. Juni 2019 um 16:18 Uhr

Freiburg

Nachdem sich auf Höhe der Ausfahrt Freiburg-Nord ein Pkw-Kombi überschlagen hatte, war die Autobahn in Richtung Norden für kurze Zeit voll gesperrt. Ab 17 Uhr waren beide Fahrbahnen wieder frei.

Am Donnerstagnachmittag kam es um kurz nach 15.30 Uhr auf der A5 in Fahrtrichtung Norden kurz vor der Anschlussstelle Freiburg-Nord zu einem Unfall.

Sekundenschlaf des Fahrers als Unfallursache

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei kam ein Pkw-Kombi aufgrund eines Sekundenschlafs des 70-jährigen Fahrers nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf einer Seite liegen. Am Unfall soll kein weiteres Fahrzeug beteiligt gewesen sein. Der Fahrer und seine 67-jährige Ehefrau wurden beide schwer verletzt in ein Klinikum gebracht. Das Ehepaar stammt aus Hessen.

Zwecks Unfallaufnahme musste die A5 in Richtung Karlsruhe für 20 Minuten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde bei der Ausfahrt Freiburg-Mitte ausgeleitet. Nachdem gegen 16 Uhr die linke Fahrbahn freigegeben wurde, lief der Verkehr seit 17 Uhr wieder auf beiden Spuren. Zeitweise stauten sich die Fahrzeuge um bis zu zehn Kilometer.

Weiterer Unfall auf dem Zubringer

Für eine Verschärfung der Verkehrssituation rund um die Anschlussstelle Freiburg-Mitte sorgte ein weiterer Unfall auf dem Autobahnzubringer. Der Auffahrunfall ereignete sich zwischen der Hermann-Zens-Brücke und der Ausfahrt Mundenhof.