Feuerwehr Freiburg

Wenn junge Feuerwehrleute zu Brandstiftern werden

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Mi, 23. Januar 2019 um 13:44 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Drei junge Feuerwehrleute haben in den vergangenen Jahren Brände in Freiburg gelegt. Angehörige der Feuerwehr kritisieren, die Wehrleitung ziehe daraus keine Konsequenzen.

In zwei Fällen war die Zugehörigkeit der Brandstifter zur Feuerwehr bisher nicht öffentlich bekannt. Gegenüber der BZ hat die Wehr nun angekündigt, das Thema gründlich anzugehen.

Fälle aus den Jahren 2005, 2009 und 2018
Die drei Fälle ereigneten sich in den Jahren 2005, 2009 und 2018. Der erste Fall machte Schlagzeilen: Ein Feuerwehrmann wurde wegen Brandstiftungen verhaftet, die Serie umfasste 24 Brände mit einem Schaden von 3,8 Millionen Euro. Der 21-Jährige war Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Zähringen, auch schon als Jugendlicher. Bei dem Brand im Jahr 2009 an der Tullastraße starb ein Familienvater; seine Tochter und drei andere Hausbewohner wurden schwer verletzt.
Rückblick: Brand in der Tullastraße – Was treibt einen Jugendlichen zu solch einer Tat? (2009)
Die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ