VAG

Bus und Bahn: So funktioniert das neue Sozialticket für Freiburg

Konstantin Görlich

Von Konstantin Görlich

Di, 02. August 2016 um 21:17 Uhr

Freiburg

Ab Oktober können knapp 21.000 Empfänger von Sozialleistungen vergünstigt mit Bus und Bahn fahren. Später sollen auch die Wohngeldempfänger davon profitieren. Die Stadt geht von Kosten im einstelligen Millionenbereich aus.

Knapp 21 000 in Freiburg gemeldete Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen bekommen ab dem 1. Oktober ausgewählte Fahrscheine der Freiburger Verkehrs-AG (VAG) günstiger. Zum Jahreswechsel kommen die Wohngeldempfänger dazu – deren Zahl kann die Stadtverwaltung allerdings wegen einer Gesetzesänderung noch nicht beziffern.

Die Debatte um ein Sozialticket hat mehr als zehn Jahre gedauert. Der Gemeinderat entschied im Mai, das rabattierte Ticket für Geringverdiener einzuführen. Die Stadtverwaltung hatte sich dagegen ausgesprochen. 12 400 Menschen, die Leistungen nach Sozialgesetzbuch (SGB) II beziehen, 5600 Menschen, die Leistungen nach SGB XII beziehen, sowie 2800 Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz haben Anspruch auf das neue Angebot der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ