Großbaustelle

Die neue Kronenbrücke hat eine besondere Konstruktion samt Tragwerk mit Gussknoten

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Mi, 04. Januar 2017 um 09:50 Uhr

Freiburg

Licht statt Muff: Die neue Kronenbrücke wird filigraner als ihr Vorgänger und lang – und trotzdem nicht aus Spannbeton gebaut: Die Konstruktion samt Tragwerk mit Gussknoten ist besonders.

Gut, die Kronenbrücke lässt auf sich warten, aber dafür soll sie auch etwas Besonderes werden. "Die neue Brücke ist ein cooles Ding", kündigte Tiefbauamtschef Frank Uekermann einmal an – und erklärt jetzt, warum.

Die Brückenkonstruktion hat zwei Besonderheiten, eine oben, eine unten. Zum einen wird die Brücke gut 40 Meter lang und breit, aber mit Stahlbeton gebaut. "In dieser Länge und dieser Filigranität geht das normalerweise nur mit Spannbeton", erklärt Uekermann und gibt zum besseren Verständnis einen kleinen Grundkurs in Baustoffkunde.

Hochwasserfest inklusive Klimazuschlag
Stahlbeton biegt sich bei zu großer Last durch, der Beton wird ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ