Es bleibt die Sorge um viele Kinder in Fukushima

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Di, 19. März 2013

Freiburg

Katsumi Hasegawa hat aus Angst um seine Kinder seine verstrahlte Heimat verlassen, jetzt kämpft er gegen die Atomlobby.

Die Frage quält, sie verfolgt ihn: War es richtig, die Kinder, mit denen sein Sohn früher täglich in der Kita gespielt hat, zurückzulassen und sich, den Sohn und seine schwangere Frau in Sicherheit zu bringen – weg von den gefährlichen Strahlen nach der Reaktor-Katastrophe in Fukushima? Katsumi Hasegawa weint, als er sich das fragt im Video, das am Sonntagabend im Café Velo lief. Und er stockt auch jetzt wieder mit Tränen in den Augen, vor den mehr als 100 Menschen, ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ