Flüchtlingszelt wird Hockeyhalle

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Sa, 07. April 2018

Freiburg

Die Stadt verschenkt eine der Zelthallen, die 2015 zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise angeschafft wurden, an einen Sportverein.

FREIBURG. Was wird aus der Infrastruktur, die die Stadt 2015 in aller Eile für die Unterbringung der Flüchtlinge aus dem Boden gestampft hat? Unterkünfte wurden inzwischen wieder geschlossen oder werden anderweitig genutzt. Noch großteils ungenutzt ist die 2015 innerhalb weniger Monate für 4 Millionen Euro umgebaute Stadthalle, in der es Platz für mehr als 400 Flüchtlinge gab, sowie zwei Zelthallen für 324 geflüchtete Menschen. Für eine dieser beiden Leichtbauhallen gibt es nun eine Lösung: Sie wird zur Sporthalle.

Seit zwei Jahren sucht die Stadtverwaltung eine neue Nutzung für die zwei jeweils 1000 Quadratmeter großen Zelthallen, die sie auf dem Höhepunkt des Flüchtlingszuzugs im Herbst 2015 für 1,6 Millionen Euro erworben hatte. Inneneinrichtung, Miete für sanitäre Anlagen und Aufbau und Herrichten des Platzes kosteten weitere 600 000 Euro. Lange suchte das Rathaus nach einem Käufer. "Der Kreis möglicher Nutzer war sehr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ