Freiburg und Tel Aviv: Taten wichtiger als Partnerschaft

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 10. Juni 2010

Freiburg

BZ-INTERVIEW mit den Oberbürgermeistern Ron Huldai und Dieter Salomon über die Städteverbindung zwischen Tel Aviv und Freiburg – und was daraus werden kann.

Für zwei Tage war Ron Huldai, der Oberbürgermeister von Tel Aviv, in Freiburg – gemeinsam mit Bürgermeisterin Meital Lehavi. Freiburgs OB Dieter Salomon nahm sich viel Zeit für die Delegation aus Israel. OB Huldai von der Arbeiterpartei amtiert seit 1998 und befindet sich in seiner dritten Amtszeit. Der Sohn polnischer Einwanderer war früher Pilot und Brigadegeneral in der israelischen Luftwaffe und später Leiter der größten Highschool in Tel Aviv. Wie die beiden Oberbürgermeister die Freundschaft zwischen den beiden Städten bewerten, darüber hat sich Joachim Röderer mit Ron Huldai und Dieter Salomon gestern nach dem Rundgang durch Vauban und die Solarsiedlung unterhalten.

BZ: Herr Oberbürgermeister Huldai, welchen ersten Eindruck haben Sie von Freiburg gewonnen?
Ron Huldai: Ich bin beeindruckt. Ich bin beeindruckt von der Tatsache, dass die Bürger ihre Lebensphilosophie geändert haben. Es zeigt, dass bei den Menschen hier das Bewusstsein entstanden ist, dass sie die Umwelt schützen müssen, dass sie die Art zu leben, ändern müssen. Das ist ein anderes Bewusstsein als in normalen Gesellschaften, auch in Deutschland, glaube ich. Sie können hier in Freiburg Tatsachen vorzeigen, nicht nur Träume. Das ist sehr wichtig.

BZ: Wenn Sie irgendetwas von Freiburg mit nach Hause nehmen könnten, was wäre das?
Huldai: Oh, ich würde viele Dinge gerne umsetzen. Zum Beispiel beim öffentlichen Nahverkehr – allerdings habe ich da keine Entscheidungsmacht, das liegt in den Händen der Regierung in Israel. Wir sind das Zentrum ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ