Gericht

Freiburger Blogger erhält Bewährungsstrafe für Holocaustlüge

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Fr, 02. Dezember 2016

Freiburg

Er hält die Mondlandung und die Terroranschläge aufs World Trade Center für erfunden. Und er leugnet den millionenfachen Mord an Juden in Nazideutschland. Weil er das öffentlich tat, wurde er verurteilt. Das sei unglaublich, findet der Verschwörungstheoretiker, und legt Berufung ein.

Wer in Deutschland die millionenfache Ermordung der Juden im Nationalsozialismus als historische Tatsache öffentlich leugnet, macht sich der Volksverhetzung schuldig. Einen Blogger aus Freiburg, der im Internet den Holocaust als "dreckige Lüge" bezeichnet hatte, hat das Amtsgericht Freiburg wegen Volksverhetzung zu einer Bewährungsstrafe von vier Monaten und 60 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Der Mann mit ausgeprägten Geheimratsecken und kurzem Vollbart, mit petrolfarbenem Pullover und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ