Kundenansturm

Die Freiburger Tafel braucht mehr Platz

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 10. März 2016

Freiburg

Mehr Kunden, mehr Mitarbeiter: Bei der Organisation, die Lebensmittel günstig an bedürftige Menschen verkauft, wird es eng.

Vor sechs Jahren zog die Freiburger Tafel in ihr neues Domizil an der oberen Schwarzwaldstraße; am alten Standort war es zu beengt geworden. Die Geschichte wiederholt sich: "Wir platzen aus allen Nähten", sagt Vorsitzende Annette Theobald: Es gibt noch mehr Kunden, mehr Mitarbeiter, mehr Arbeit. Oberbürgermeister Dieter Salomon hat bei einem Besuch zugesagt, eine Lösung für das Problem zu finden.

Vor dem Tafelladen stehen an diesem Mittwochmorgen bereits etliche Kunden Schlange. Die Rollstuhlfahrer dürfen als Erste rein, der Oberbürgermeister als stehendes Hindernis wird gekonnt umkurvt. Dieter Salomon ist auf Einladung der Vereinsvorsitzenden Annette Theobald gekommen und unterhält sich jetzt mit der stellvertretenden Ladenleiterin Jessica Maack über das Mindesthaltbarkeitsdatum. "Frische Produkte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ