Siegesdenkmal

Für das neue Motel One in Freiburg müssen einige Betriebe weichen

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Mo, 02. Dezember 2013 um 19:39 Uhr

Freiburg

15 Millionen Euro investiert die Kette Motel One in Freiburg. Dem geplanten Hotel am Siegesdenkmal mussten etliche Betriebe weichen – bald auch noch ein Traditionsgeschäft. Das schließt nach 93 Jahren.

Rund 15 Millionen Euro als Investitionssumme waren veranschlagt für das neue Motel-One-Gebäude an der Ecke Habsburgerstraße / Friedrichring. Dahinter steckt einmal mehr der Freiburger Immobilienentwickler Peter Unmüßig. Dann gab es Probleme mit der Genehmigung. Unmüßig erwarb in der Folge das benachbarte Geschäftshaus der Familie Stilz hinzu. Deren Laden schließt nun demnächst – nach 93 Jahren. Viele andere Mieter sind schon weg. Was Unmüßig der Stilz-Deal gekostet hat, bleibt geheim. Die Verhandlungen waren aber wohl hart.

"Der Herr Unmüßig ist hier auf dem Stuhl gesessen und hat mir ein Angebot für das Haus gemacht", erzählt Gisela Stilz und zeigt auf das Sitzmöbel neben ihr. Die 86-Jährige arbeitet noch immer im Geschäft, das ihre Schwiegereltern 1920 eröffnet haben. Sie tut dies seit rund 60 Jahren.

Der Laden der Familie Stilz war kein Schnäppchen
Auf Unmüßigs erste Offerte hin habe sie nur lachen können, berichtet die ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ