Geldstrafe für Sportlerin, die Dopingmittel aus der Ukraine importierte

Kerrin Klüwer

Von Kerrin Klüwer

Do, 02. Februar 2017

Freiburg

Eine ukrainische Staatsangehörige wurde vom Amtsgericht wegen unerlaubten Besitzes und Erwerbs von Dopingmitteln zu einer Geldstrafe von 85 Tagessätzen à 55 Euro, also 4675 Euro, verurteilt. Die 28-jährige Sportlerin, Ernährungsberaterin und Personal Trainerin wusste angeblich nichts vom Antidopinggesetz in Deutschland.


Marga X. befindet sich mitten in ihrem Einbürgerungsprozess. Ihre ukrainische Staatsangehörigkeit hat sie schon abgegeben. Voraussetzung für eine Einbürgerung ist jedoch, dass eine sogenannte Bagatellgrenze von 90 Tagessätzen Geldstrafe nicht überschritten werden darf. Bisher lief das Verfahren gut. Doch zunächst stand eine ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung