Heinrich-Hansjakob-Gesellschaft in der Kritik

Adrian Hoffmann

Von Adrian Hoffmann

Do, 02. Juli 2015

Freiburg

Grünen-Stadträte und Fraktionsgemeinschaft JPG vermissen Auseinandersetzung mit Antisemitismus des Schwarzwald-Dichters.

Die Freiburger Grünen und die Fraktionsgemeinschaft Junges Freiburg/Die Partei/Grüne Alternative Freiburg (JPG) hatten im Frühjahr beantragt, die Mitgliedschaft der Stadt in der Heinrich-Hansjakob-Gesellschaft prüfen zu lassen. Die Gesellschaft lasse eine kritische Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Pfarrers und Dichters Heinrich Hansjakob (1837 bis 1916) vermissen, lautete ihr Vorwurf. Heute wird das Thema im Kulturausschuss ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ