IUCE will nach Ablehnung durch den Wissenschaftsrat nachbessern

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Sa, 04. Februar 2012

Freiburg

Die private International University of Cooperative Education (IUCE), deren Akkreditierung der Wissenschaftsrat abgelehnt hat, will nicht aufgeben: Die Hochschulleitung kündigte gestern an, die Kritikpunkte des Rates nachzubessern.

"Wir werden es ein zweites Mal probieren", sagte Kanzler Robert Wetterauer. Wann, ließ er offen, es solle kein Schnellschuss ein. Noch keine Lösung gibt es für die 220 Studierenden, die wegen der fehlenden staatlichen Anerkennung ohne Hochschulabschluss dastehen. Die ersten 30 machen bereits im Oktober ihr Examen.

Was die Verleihung und Anerkennung des Bachelor-Hochschulgrades betrifft, konnte die IUCE gestern in ihrer Pressekonferenz noch keine Antwort geben – auch nicht zu der Option, ob die staatliche duale Hochschule den Studierenden helfen könnte. "Wir sind mit dem Ministerium im Gespräch", sagte Wetterauer. Die erste Sorge gelte jetzt den Studierenden, versicherte auch Wolfgang Jäger, ehemals Rektor der Uni Freiburg und jetzt Vorsitzender des IUCE-Kuratoriums. Das baden-württembergische ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ