Musikpreis

Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" findet 2020 in Freiburg statt

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Do, 21. November 2019 um 08:30 Uhr

Freiburg

2500 junge Musikerinnen und Musiker werden erwartet wenn vom 28. Mai bis zum 4. Juni der Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" stattfindet – nach 2006 zum zweiten Mal in Freiburg.

Der Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" wird im kommenden Jahr zum zweiten Mal in Freiburg stattfinden. Vom 28. Mai bis zum 4. Juni werden rund 2.500 Jugendliche erwartet, die während einer Woche musikalisch Kräfte messen. Dafür haben sie knapp 5.000 Konzertprogramme im Gepäck. Die Wettbewerbsaufführungen sind dabei allesamt öffentlich zugänglich und kostenlos.

Stadt und Land schießen jeweils 200.000 Euro zu

Freiburg hatte bereits 2006 den Bundeswettbewerb ausgerichtet. Im kommenden Jahr reiht er sich in die 900-Jahr-Feierlichkeiten ein, was der Stadt einen Zuschuss von 200.000 Euro wert war. Weitere 200.000 Euro kamen vom Land. "Die Stadtgesellschaft wird es merken, wenn die jungen Musiker mit ihren Instrumenten und glücklichen Mienen in der Stadt unterwegs sind", sagt der Erste Bürgermeister Ulrich von Kirchbach bei der Präsentation des Wettbewerbs. Der stellvertretende Vorsitzende des Landesausschusses von "Jugend musiziert", Thomas Oertel, betont, dass sich Freiburg hervorragend als Austragungsort eigne. Nicht nur wegen der überschaubaren Größe der Stadt – "in Berlin oder Hamburg geht der Wettbewerb eher unter" –, sondern auch, weil Baden-Württemberg insgesamt über ein herausragendes Netz an Musikschulen, Privatlehrern und Musikhochschulen verfüge und damit bei "Jugend musiziert" stets Spitzenplätze belege – sowohl was die Teilnehmerzahlen als auch was die Preise angehe.

Die Musikhochschule unterstützt den Wettbewerb denn auch kräftig. Die Semesterzeiten wurden extra für den Event angepasst, während einer Woche ist die Hochschule den Wettbewerbsteilnehmern vorbehalten.

10.000 Gäste werden erwartet

Da nicht nur die jungen Musikerinnen und Musiker anreisen, sondern auch Verwandte und Pädagogen, rechnen die Veranstalter mit insgesamt rund 10 000 Gästen in Freiburg. So werde die Veranstaltung für die Stadt auch finanziell wieder interessant. Um den Organisationsaufwand zu stemmen, werden 150 Mitarbeiter gesucht – zur Koordination und als Fahrer. Zudem kommen 130 Hochschulprofessoren, die als Juroren die Wettbewerbe begleiten, mit 31 Institutionen steht "Jugend musiziert" derzeit in Verhandlungen, um deren Räumlichkeiten nutzen zu können. Im Konzerthaus werden im Rahmen des Wettbewerbs sechs Konzerte stattfinden.

"Jugend musiziert" ist einer der größten Wettbewerbe für junge Musiker in Europa. Der Wettbewerb findet seit 1964 jährlich statt. Insgesamt haben seitdem mehr als eine dreiviertel Million Kinder und Jugendliche teilgenommen.