Mildes Urteil

Keine Strafe für Merzhauser Schul-Brandstifter

Peter Sliwka und Joachim Röderer

Von Peter Sliwka & Joachim Röderer

Do, 05. November 2009 um 17:24 Uhr

Freiburg

Der junge Freiburger, der Ende Februar die Merzhauser Hexentalschule in Brand setzte, ist vom Jugendschöffengericht schuldig gesprochen worden. Er bleibt aber ohne Strafe, weil er seit der Tat sein Leben in den Griff bekommen hat.

Das Verfahren hat jetzt am Freiburger Amtsgericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Vor Gericht mussten sich zwei junge Männer verantworten, die zum Zeitpunkt der Tat 16 und 17 Jahre alt waren. Sie waren in der Nacht zum 28. Februar auf der Suche nach Alkohol in die Schule eingebrochen. Der Prozess endete nun für beide mit einem so genannten Schuldspruch. Der geständige 17-Jährige wurde wegen fahrlässiger Brandstiftung, Sachbeschädigung und versuchtem Diebstahl schuldig gesprochen. Der 16-jährige Täter wegen Sachbeschädigung und versuchtem Diebstahl. Er hatte in jener Nacht das Schulgebäude bereits verlassen, als sein Begleiter das Feuer legte.

);

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ