Mordfall Haid

Medienbericht: Freundin von Mord-Verdächtigen überfallen und bedroht

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 21. November 2019 um 18:06 Uhr

Freiburg

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Überfall auf eine Frau in Freiburg und dem Mordfall Haid? Das meldet der SWR. Bei der 39-Jährigen soll es sich um die Partnerin des Tatverdächtigen handeln.

Eine 39 Jahre alte Frau ist am Montagabend von Unbekannten in Freiburg überfallen, bedroht, massiv geschlagen und verletzt worden. Das meldete am Donnerstag der Südwestrundfunk. Bei dem Opfer soll es sich um die Freundin des 33-jährigen Kochs handeln, der als Tatverdächtiger im Mordfall "Haid" in U-Haft sitzt.

Am Freitag wollen Polizei und Staatsanwaltschaft informieren

Der Koch hat bei der Polizei ein Geständnis abgelegt. Er soll am 17. Juli im Gewerbegebiet Haid einen 24 Jahre alten Drogendealer aus Freiburg aus nächster Nähe erschossen haben. Es soll sich um einen Auftragsmord gehandelt haben. Nach Überzeugung der Ermittler war der Auftraggeber ein 39 Jahre alter Freiburger Strafverteidiger, der seit August in U-Haft saß. Der Anwalt wurde Montagfrüh tot in seiner Zelle in der JVA Offenburg gefunden. Er soll sich das Leben genommen haben.

An diesem Freitag um 11.15 Uhr wollen Polizei und Staatsanwaltschaft Details zum Mordfall Haid bekanntgeben.
Die Badische Zeitung berichtet ab 11 Uhr mit einem Live-Ticker von der Pressekonferenz.