Mehr Sicherheit für den Flugplatz

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Sa, 14. Januar 2017

Freiburg

Der Antrag bei der Flugsicherung läuft: Die Landebahn in Freiburg kann künftig auch per Instrumentenanflug angesteuert werden.

Der Freiburger Flugplatz wird aufgewertet: Piloten sollen die Landebahn künftig nicht mehr nur per Sichtflug, sondern auch per GPS und einem Instrumentenlandesystem anfliegen können. Der Antrag bei der Deutschen Flugsicherung läuft. "Das würde die Sicherheit deutlich erhöhen", erklärt Frank Uekermann, Vize-Geschäftsführer der stadteigenen Flugplatz GmbH. Die Aufrüstung kostet die Betreiberin einen mittleren fünfstelligen Betrag. Auch die Transplantationsflüge würden profitieren. Und: Der Fluglärm könnte reduziert werden.

Die Flugplatz GmbH rechnet mit einer entsprechenden Genehmigung noch in diesem Jahr. Der Antrag wurde gemeinsam mit der Umwidmung der Segelflugbahn eingereicht, die wegen der Stadion-Planung notwendig geworden war. Die Möglichkeit der Aufrüstung zu einem erträglichen Aufwand gibt es erst seit zwei Jahren. Der Freiburger Verkehrslandeplatz wäre der erste "Sichtflugplatz", der diese Chance des Upgrades nutzen würde, sagt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ