Freiburg

Aktivisten besetzten am Samstag leerstehendes Haus in der Guntramstraße

Eyüp Ertan, Gina Kutkat, Simone Lutz

Von Eyüp Ertan, Gina Kutkat & Simone Lutz

Mo, 10. Dezember 2018

Freiburg

Die nach Angaben der Besetzer etwa zwei Dutzend Menschen richteten sich damit gegen "Gentrifizierung und Verdrängung", für die sie die Guntramstraße als typisches Beispiel in Freiburg sehen.

FREIBURG-STÜHLINGER. Am frühen Samstagmorgen wurde ein leerstehendes Mehrfamilienhaus an der Guntramstraße besetzt – am späten Nachmittag war es bereits wieder geräumt. Die Aktion soll der Anfang einer geplanten Reihe von Besetzungen im Freiburger Stadtgebiet gewesen sein.

Um 5.30 Uhr hatten mehrere Personen – rund zwei Dutzend, hieß es aus den Reihen der Besetzer – das Gebäude an der Guntramstraße besetzt und Transparente aus Fenstern und Balkonen gehängt. "Das Haus in der Guntramstraße ist nur ein Beispiel für Gentrifizierung und Verdrängung", hieß es am frühen Nachmittag auf einer Pressekonferenz. Mehrere Aktivistinnen und Aktivisten, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ