Neue Wege suchen für Dialog

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Do, 11. Juli 2019

Freiburg

BZ-Plus Auch die sechste Quartiers-Sicherheitskonferenz, diesmal für Freiburgs Osten, findet kaum Resonanz.

FREIBURG-OST. Im Freiburger Osten passieren vergleichsweise wenig Straftaten. Aber hier, an der Dreisam, geschah vor knapp drei Jahren mit dem Mord an der Studentin Maria Ladenburger die Tat, die das Sicherheitsgefühl vieler Bürger nachhaltig erschüttert hat. Dennoch ist auch die Sicherheitskonferenz für diesen Teil der Stadt sehr schlecht besucht – genauso wie die vorausgegangenen Veranstaltungen in anderen Stadtteilen. Die Polizei denkt deshalb nun über ein anderes Format nach, um mehr Menschen zu erreichen.

Der Austausch zwischen Bürgern und offiziellen Stellen – sei es Polizei, kommunaler Vollzugsdienst oder Stadtverwaltung – ist beim Thema Sicherheit enorm wichtig: Das betonen die Verantwortlichen im Laufe des Abends immer wieder. Denn nur, wenn sie Hinweise aus der Bevölkerung bekämen, wo Straftaten passieren, wo sich die Menschen in ihrem Alltag unwohl fühlen und wo es "Angsträume" gibt, könne die Arbeit wirklich effektiv werden. Doch auch bei der sechsten Sicherheitskonferenz blicken Polizei und ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ