Nicht alle sind begeistert

Beate Beule

Von Beate Beule

Mo, 28. September 2009

Freiburg

Fest in Weingarten zum Beginn der aufwendigen Hochhaussanierung an der Bugginger Straße.

Es ist 40 Jahre alt und war zuletzt wahrlich kein Schmuckstück mehr. Deshalb wird ein Hochhaus der städtischen Tochtergesellschaft Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) an der Bugginger Straße im Stadtteil Weingarten rundum saniert – und zwar so, dass es zukünftig einem energetisch günstigen Passivhaus entspricht. Die FSB feierte den Startschuss der Arbeiten am Samstag mit einem Stadtteilfest und lobte das deutschlandweit einmalige Projekt. Viele ehemalige Mieter und die Quartierssozialarbeit können den Enthusiasmus indes nach wie vor nicht teilen.

Seit einigen Wochen wird in der Bugginger Straße gewerkelt. Um auch die oberen Etagen des 16-stöckigen Hochhauses erreichen zu können, reckt sich seit Anfang September ein 51 Meter hoher Kran in den Himmel – der größte, den es deutschlandweit gibt. Die Mieter sind längst in andere Stadtbauwohnungen umgezogen. Das ist auch nötig: Schon jetzt ist das Gebäude kaum mehr wiederzuerkennen. Von dem alten Hochhaus wird nicht viel mehr übrig bleiben als der Rohbau.

450 alte Heizkörper hat die Baufirma bereits entfernt, samt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ