Techno

Patrick Zigon spielt bei der Bassblütentherapie im Freizeichen

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Fr, 14. Juni 2019

Freiburg

Patrick Zigon spielt im Freiburger Club Freizeichen.

Drums, die nach vorne schieben. Ein Bass der aufs Brustbein drückt. Die Stücke, die Patrick Zigon veröffentlicht, sind ein guter Beleg dafür, dass Techno im Kern einen funky Groove besitzt. Als Patrick Schmutz geboren, kommt der Konstanzer erstmals Mitte der Neunziger mit dieser Musik in Kontakt. Zunächst als leidenschaftlicher Clubgänger, seit 1996 auch als Discjockey. Wenige Jahre später produziert er erste Stücke unter dem Pseudonym Pumpin Pat. Seit dieser Zeit hat er, stets seiner Heimatstadt Konstanz treu geblieben, rund zwei Dutzend Maxi-Singles und zwei Alben, "The Alpha State" (2011) und "Due To Fog" (2017), veröffentlicht sowie zahlreiche Remix-Arbeiten für andere Künstler angefertigt. Die Online-Musikdatenbank Discogs führt ihn in dieser Kategorie mit 75 Einträgen. Traum Schallplatten, Trapez, Great Stuff, Be As One, Cocoon: Die Liste international bekannter Technolabel, die ihn für Arbeiten anfragen, ist lang. Seit 2012 führt er mit Biotop sein eigenes Plattenlabel. Als Discjockey spielt er die Erfahrung seiner Residency im Stuttgarter Club Climax Institutes aus, wo er seit bald 20 Jahren am Mischpult steht.

Termin: Freiburg, Patrick Zigon,
Freizeichen, Sa, 15. Juni, 23 Uhr