Aus den Fraktionen

Pläne der Bau-Union im Stühlinger: Zehn Geschosse sind zu hoch

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Mi, 11. November 2015

Freiburg

Die Fraktionen im Gemeinderat lehnen den einmaligen Vorstoß der Bau-Union für den Stadtteil Stühlinger ab – bis auf die FDP.

Nicht nur beim städtischen Baurechtsamt, sondern auch beim Gemeinderat beißt die Freiburger Immobilienfirma Bau-Union auf Granit: Fast alle Fraktionen lehnen deren Vorschlag ab, an der Eschholzstraße ein Haus aus den 50er-Jahren durch einen doppelt so hohen Neubau zu ersetzen – und im Gegenzug dafür der Stadtverwaltung Belegungsrechte einzuräumen. Die Grünen sprechen von Provokation, Freiburg Lebenswert/Für Freiburg von einem Affront. Einzig die FDP fordert dazu auf, "neu zu denken".

Investor Uwe Kleiner will im Stadtteil Stühlinger massiv nachverdichten. Eine solche Bauvoranfrage hat es bis dato nicht gegeben: Seine vierstöckigen Mehrfamilienhäuser Eschholzstraße 94 bis 96 sollen einem Gebäude mit zehn Geschossen weichen. Es würde die Wohnfläche auf 8000 Quadratmeter verdoppeln. Die Hälfte der neu gewonnenen Wohnfläche, also 2000 Quadratmeter, würde die Bau-Union der Stadt für langandauernde Belegungsrechte anbieten (die BZ ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ