Rabenstraße

Polizei ermittelt nach Wohnungsbrand im Stühlinger wegen Brandstiftung

Valentin Heneka, BZ, dpa,

Von Valentin Heneka, BZ-Redaktion, dpa &

Mi, 09. Oktober 2019 um 18:38 Uhr

Freiburg

Drei Menschen wurden bei einem Wohnungsbrand in der Rabenstraße im Freiburger Stadtteil Stühlinger am späten Dienstagabend verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Das Feuer war nach Angaben von Polizei und Feuerwehr offenbar im ersten Stock des Hauses in der Rabenstraße ausgebrochen. Drei Menschen erlitten mittelschwere bis schwere Rauchgasverletzungen und mussten zur Behandlung in örtliche Krankenhäuser gebracht werden. Einer von ihnen verbrannte sich zusätzlich bei einem Löschversuch an den Händen.

Die Polizei erfuhr nach eigenen Angaben gegen 23.35 Uhr von dem Feuer, als die Intergrierte Leitstelle der Feuerwache ihr einen Brand in einem Wohnhaus in der Freiburger Rabenstraße mitteilte. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass es im Flur im ersten Stock brannte und dieser Brand bereits auf die danebenliegende Wohnung übergegriffen hatte.

Alle Bewohner mussten das Haus verlassen

Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell löschen. Durch die Unterbrechung der Stromzufuhr und die Löscharbeiten ist das gesamte Gebäude bis auf Weiteres unbewohnbar und musste evakuiert werden: Alle Bewohner mussten das Haus verlassen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwochmorgen wurden alle Bewohner anderweitig untergebracht.

Die Polizei hat aufgrund eines nicht näher genannten Anfangsverdacht Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Genauere Angaben auch zur Höhe des Schadens könnten bislang nicht gemacht werden, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit. Nach Angaben der Stadt bleibt das Haus mindestens bis zum Gutachten eines Sachverständigen unbewohnbar.