Freiburg

Polizei nimmt zwei Tatverdächtige nach Enkeltrick-Versuch in Herdern fest

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 18. Februar 2019 um 17:24 Uhr

Freiburg

Die Polizei nahm am Freitag zwei dringend tatverdächtige Enkeltrick-Betrüger fest. Davor versuchten sie, einen 77-Jährigen in Freiburg-Herdern zur Überweisung einer hohen Geldsumme zu bringen.

Fahndungserfolg bei einem Enkeltrickbetrug: Die Polizei nahm am vergangenen Freitagnachmittag zwei mutmaßliche Enkeltrick-Betrüger im Stadtteil Herdern fest. Eine noch unbekannte weibliche Person rief den Geschädigten in diesem Fall am vergangenen Donnerstag an. Sie gab sich als eine Bekannte aus, die dringend einen hohen fünfstelligen Geldbetrag benötige, um einen Zahlung vorzunehmen. Dem 77-Jährigen erschien das merkwürdig, weshalb er nach dem Telefonat die Polizei rief.

Der Polizei gelang es mit dem 77-Jährigen zusammen, eine Geldübergabe zu vereinbaren. Dabei konnten die mutmaßlichen Tatverdächtigen mithilfe von zivilen Kräften festgenommen werden. Bei den beiden dringend Tatverdächtigen handelt es sich um zwei polnische Staatsangehörige im Alter von 19 und 21 Jahren. Einer der Beiden ist bereits polizeilich im Bereich von Betrugsdelikten in Erscheinung getreten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Freiburg Haftbefehle gegen beide und ordnete am Samstag die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen dauern an.