Gehsteigberatung

Pro Familia steht im Visier von radikalen Abtreibungsgegnern

Simone Lutz

Von Simone Lutz

So, 13. Februar 2011 um 20:05 Uhr

Freiburg

Ein Verein gegen Abtreibung belagert seit Monaten die Beratungsstelle Pro Familia in Freiburg. Seine Mitglieder sollen Schwangere bedrängt – und ihnen Bilder von abgetriebenen Föten gezeigt haben. Jetzt reagiert das Amt für öffentliche Ordnung mit Auflagen.

Radikale Abtreibungsgegnerinnen haben die Beratungsstelle von Pro Familia an der Humboldtstraße ins Visier genommen. Seit sechs Monaten postieren sich dort vor dem Eingang Vertreterinnen eines Münchner Vereins namens "Lebenszentrum – Helfer für Gottes Kostbare Kinder Deutschland".

Sie nennen ihr Tun "Gehsteigberatung" und sprechen junge Frauen an, zeigen unaufgefordert Bilder von abgetriebenen Föten, beten für sie mit einem Rosenkranz, der statt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ