Zur Navigation Zum Artikel

Freiburg

Nazi-Jäger kritisieren Synagogenbrunnen in Brief an OB

Freiburgs OB Dieter Salomon hat einen Brief von Beate und Serge Klarsfeld erhalten. Die beiden prominenten Nazi-Jäger üben harsche Kritik an der Gedenkkultur auf dem Platz der Alten Synagoge.

  • Einer der Steine des Anstoßes ist wieder und wieder auch der Text der Gedenkplakette Foto: Hans Jürgen Strütt

Etwas wie Ehrfurcht löst der Name Klarsfeld bei den "Nachgeborenen" aus: Beate Klarsfeld, die 1968 Bundeskanzler Kiesinger ohrfeigte und als Nazi beschimpfte. Sie und ihr Mann Serge haben ihr Leben lang beharrlich und erfolgreich Nazis aufgespürt und der jeweiligen Justiz zugeführt. Nun melden sich die beiden in Freiburg zu Fundsteinen und Synagogenbrunnen zu Wort. Ein Brief an Oberbürgermeister und Stadträte listet auf, was hier nach Meinung der beiden Nazi-Jäger falsch läuft. Ein Antwortschreiben ist in Arbeit.

Dass in Freiburg etliches falsch ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ