Freiburg / Tokio

Station auf dem Schauinsland misst radioaktives Jod aus Japan

Michael Brendler, Alexandra Sillgitt

Von Michael Brendler & Alexandra Sillgitt

Fr, 25. März 2011 um 14:38 Uhr

Freiburg

Seit zwei Wochen spucken die Reaktoren in Fukushima radioaktive Teilchen in die Luft – nun ist der Dreck erstmals in Südbaden angekommen: Erstmals wurde radioaktives Jod aus Japan auf dem Freiburger Schauinsland gemessen.

Am Freitagmorgen schlugen die Detektoren des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) auf dem Schauinsland an. Radioaktives Jod aus Fernost hatte sich in den Filtern der Messgeräte, die wie eine Art Staubsauer arbeiten, verfangen. Da sie nur alle 24 Stunden ausgewertet werden, sei davon auszugehen, dass die Radionuklide bereits am Donnerstag am deutschen Himmel aufgetaucht seien, so der Leiter der BfS-Anlage, Erich Wirth.);

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ