Messegelände

Raubtierdressur und Artistik: Zirkus Charles Knie in Freiburg

Wolfgang Fiek

Von Wolfgang Fiek

Do, 27. August 2015

Freiburg

Proteste gegen Wildtierdressuren spielten bei der Premierenvorstellung des Zirkus Charles Knie in Freiburg keine Rolle, obwohl das Unternehmen mit fast 100 Tieren unterwegs ist und damit zu den größten in Deutschland gehört. Charles Knie ist in wenigen Jahren in die Erste Liga der Branche aufgestiegen. 2007 erfüllte sich der Groß-und Einzelhandelskaufmann Sascha Melnjak einen Kindheitstraum und kaufte den Zirkus Charles Knie mitsamt dem Namen vom bisherigen Betreiber, der nach Australien auswanderte und dort einen zoologischen Garten aufbaute.

Charles Knie entstammt einer Seitenlinie der österreichisch/schweizerischen Knie-Dynastie. Das junge Zirkusunternehmen Charles Knie hat sich inzwischen in den Kreis so renommierter Betriebe wie dem deutschen Circus Krone, dem französischen Zirkus Gruss, dem italienischen Zirkus Togni oder dem Schweizer National-Circus Knie emporgearbeitet, in denen die klassische europäische Zirkuskultur aus Tierdressuren, Artistik und Akrobatik gepflegt und weitergetragen wird.

Rund 2500 begeisterte Besucherinnen und Besucher bewunderten in den beiden Vorstellungen am Eröffnungstag ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ