Sagen sie mal...

BZ-Fragebogen, heute ausgefüllt von Meike Faller, Baden-Württembergischer Nachwuchsmeisterin im Eiskunstlauf

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Do, 06. April 2017

Freiburg

Schon mit drei Jahren wollte Meike Faller unbedingt auf die Eisfläche, „mit sechs durfte ich dann endlich“, erzählt die Elfjährige. Sie besucht die 6. Klasse der Freien Christlichen Schule Freiburg und ist amtierende Baden-Württembergische Nachwuchsmeisterin im Eiskunstlauf. Meike lebt mit ihren Eltern in Merzhausen.

Was ist der schwierigste Sprung?
Das hängt immer sehr davon ab, wie weit man schon ist. Beim Eiskunstlaufen wird es ja immer schwieriger. Man fängt mit den einfachen Sprüngen an, dann kommen die doppelten, dann die dreifachen. Ich übe zurzeit den doppelten Axel. Der ist zweieinhalb Umdrehungen lang, das muss man erst mal hinkriegen. Es ist auch wichtig, schnell zu sein, dann werden die Sprünge höher.

Und man fällt tiefer aufs Eis. Hast Du Dir beim Training schon mal was gebrochen?
Nein, das passiert ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ