Zur Navigation Zum Artikel

Sanierung

Schlossbergturm bekommt stählerne Stützen - obwohl Holz weit billiger wäre

80.000 statt 208.000 Euro würde die Holzvariante für den Schlossbergturm kosten. Doch die Stadtverwaltung ist auf Kollisionskurs: Sie hält an der teuren Stahlkonstruktion fest.

Die Stadtverwaltung ist auf Kollisionskurs: Sie hält an der Stahlkonstruktion für den Schlossbergturm fest, obwohl ihr das weit günstigere Angebot einer Fachfirma für die Holzvariante vorliegt: 80.000 statt der 208.000 Euro für die Stahlstützen. Damit habe sich das Argument der Wirtschaftlichkeit für den Stahl erledigt, meint Rechtsanwalt Ulrich Jeutter. Daher seien die Urheberrechte des Architekten Hubert Horbach vorrangig, der für die ursprüngliche Holzlösung ficht. Doch die Stadt hat schon Fakten geschaffen.

Seit anderthalb Jahren kündigt die Stadtverwaltung die Sanierung des Schlossbergturms an. Nun werde es wirklich ernst, sagt Andrea Katzer-Hug, designierte Chefin des städtischen Gebäudemanagements: Die Stahlteile seien ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ