Überfallserie in Freiburg

Sicherheit fürs Quartier: Türsteher plant Zivil-Patrouille

David Weigend

Von David Weigend

Di, 20. Mai 2014 um 20:11 Uhr

Freiburg

37 Verdächtige, 215 Straftaten: Die Überfallserie von kriminellen Jugendlichen in Freiburg reißt nicht ab. Der Brennpunkt verlagert sich vom Stühlinger Kirchplatz auf die Ostseite der Bahnlinie. Dort wollen Türsteher nun für Ordnung sorgen.

Zweifellos ist es der Polizei gelungen, durch erhöhte Präsenz am Stühlinger Kirchplatz das zuletzt verlorengegangene Sicherheitsgefühl der Bürger einigermaßen wiederherzustellen. Allerdings ist das Problem noch lange nicht gelöst, es wurde vielmehr verdrängt. Denn weiterhin sorgt eine Jugendbande nordafrikanischen Ursprungs mit Raubüberfällen für reichlich Unruhe im Freiburger Nachtleben. Allerdings scheinen sich die Diebe nun mit den Falschen anzulegen. Denn die Männer aus dem Crash-Keller sind nicht gerade für ihr Angsthasen-Image bekannt.

30 Vorfälle an zwei Wochenenden
"Die Scherereien mit den Überfällen gingen bei uns vor etwa zwei Wochen los", sagt Daniel Mattuscheck, seit vielen Jahren Türsteher der Discothek Crash an der ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ