Gemeinschaftsprojekt

So funktioniert das Reparaturcafé im Stadtteil Vauban

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Di, 07. Juli 2015

Freiburg

Kaputt? Von wegen! Auch in Vauban gibt es inzwischen ein Reparaturcafé bei dem Bürger sich gegenseitig beim Instandsetzen helfen.

VAUBAN. Nikolaj Duckart ist umringt von elektrischen Zahnbürsten: Vier liegen vor ihm auf dem Tisch, ihre 75-jährige Besitzerin sitzt daneben. Eigentlich ist Nikolaj Duckart Computerfachmann. Doch beim ersten Reparaturcafé der Quartiersarbeit Vauban am Samstag im Jugendzentrum "Juks" im "Haus 037" war er bei Zahnbürstenproblemen im Einsatz. Außerdem gab’s von anderen freiwilligen Helferinnen und Helfer unter anderem Unterstützung bei einer defekten Kaffeemaschine, einer kaputten Disco-Kugel und einer knopflosen Hose.

Als innerhalb von wenigen Jahren die vierte elektrische Zahnbürste kaputt ging, hatte sie keine Lust mehr, schon wieder eine neue zu kaufen. Darum sitzt die Zahnbürstenbesitzerin nun neben Nikolaj Duckart und beobachtet mit großem Interesse, wie er versucht, die Geräte auseinanderzunehmen. Am meisten hat sie begeistert, als sie zusammen im Internet auf "Youtube" einen kleinen Film fanden, der dazu eine Anweisung gab. Allerdings wäre ein Lötkolben nötig. Sie will das ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ