Schrumpfkur der Seelsorgeeinheiten

So reagiert das Freiburger Erzbistum auf Kirchenaustritte und Priestermangel

Gerhard Kiefer

Von Gerhard Kiefer

Fr, 15. Februar 2019 um 15:23 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die katholische Kirche in Deutschland schrumpft. Das spürt auch das Erzbistum Freiburg und reagiert: Aus 224 Seelsorgeeinheiten sollen 40 Großpfarreien werden. Eine Rätekonferenz diskutiert nun darüber.

Wie geht die katholische Kirche mit Priestermangel und Kirchenaustritten um? Besteht das Erzbistum Freiburg in Zukunft aus 40 Großpfarreien mit jeweils rund 45 000 Gläubigen? Die Veröffentlichung des Arbeitspapiers "Pastoral 2030" hat viel Staub aufgewirbelt. Nun diskutiert am Freitag und Samstag eine Rätekonferenz über das Konzept. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Weshalb braucht das Erzbistum neue Strukturen?
Die katholische Kirche in Deutschland schrumpft. Das macht sich auch im Erzbistum Freiburg bemerkbar. Die Zahl der Katholiken ist dort seit Jahren rückläufig. Von 2010 bis 2016 ist ihre Zahl von 1,984 auf 1,877 Millionen gesunken. Rückläufig ist auch die Zahl der Priester. Derzeit sind es knapp 400 Diözesanpriester – bis in zehn Jahren vielleicht nur noch 223. In dem 36-seitigen Arbeitspapier heißt es, dass im Jahr 2031 wohl nur noch 70 bis 80 Kleriker die "persönlichen Ressourcen besitzen, um eine herausfordernde Leitungsaufgabe zu übernehmen". Die Zahl der Diakone, Gemeinde- und Pastoralreferenten wird ebenso drastisch sinken.

Seit 2010 ist die Zahl der sonntäglichen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ